Wettbewerbe und Ausrüstung

Blasrohrschießen

Allgemeines

Blasrohre werden von vielen Menschen weltweit als Sportgeräte benutzt. Materialien für moderne Blasrohre sind z.B. Stahl-, Aluminium- und Kohlefaserrohre.
 Die Länge dieser Rohre kann bis zu zwei Meter betragen und der Querschnitt bis maximal 16 mm, wobei vor allem die Länge variieren und den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann. Beim Durchmesser scheinen 16 mm das Optimum und gleichzeitig das Maximum darzustellen.
 Jedoch darf ein offizielles Turnierblasrohr in den meisten Ländern nicht über 1,21 m lang sein, für diese Länge ist ein Innendurchmesser von 10 mm aufgrund des dadurch geringeren Pfeilgewichtes besser geeignet.
 Im Allgemeinen gilt für 10 mm Innendurchmesser 1,20 m Länge, für 12 mm–14 mm Innendurchmesser ca. 1,40 m–1,60 m Länge und für 16 mm Innendurchmesser bis zu 2,20 m Länge als optimal.
 Die Wahl des geeigneten Kalibers sowie der geeigneten Rohrlänge hängt vom Schützen sowie den verwendeten Pfeilen ab. Blasrohrschießen in Turnierdauer kann anstrengender sein, als man denkt, sodass oft ein etwas kleineres und damit leichteres Blasrohr bevorzugt wird.
 Nicht zu unterschätzen sind auch die gesundheitlichen Aspekte des Blasrohrsports, bei regelmäßigem Training erweitert sich das Lungenvolumen merklich, wodurch die Kondition verbessert wird. Bei einigen Fällen von Atembeschwerden wird Blasrohrschießen sogar als Therapie angewendet.
 

Blasrohrschießen

Die neue Trendsportart "Blasrohrschießen" hat jetzt auch uns erreicht. Der BSSB hat sie bereits in seine Aktivitäten aufgenommen und ist dabei auch hier Strukturen zu schaffen. Unsere Gesellschaft ist bereits ein Stückchen weiter. "Blasrohrschießen" wurde beim  Schützenfest 2017 bereits vorgestellt, und eine Vereinsmeisterschaft wurde auch schon ausgetragen.

  • Das Blasrohr zählt in Deutschland  nicht als Waffe, dementsprechend gibt es kaum Vorschriften zu beachten. So gibt es zum Beispiel auch keine Altersbegrenzung. Also ideal auch für Kinder.

  • Blasrohrschießen ist ein sehr preisgünstiger Sport. Viele Schützen stellen ihre Rohre und auch die Pfeile selber her. Das kann schon mit ca. 10,- € erledigt sein.

  • Das Schießen mit dem Blasrohr fördert die Gesundheit. Es trainiert die Atemmuskulatur, erweitert das Lungenvolumen und verbessert, wie jedes Schießen, die Konzentrationsfähigkeit.

Geschossen wird auf 7 m (bis zum Alter von, einschließlich 16 Jahre) und auf 10,m im Freien oder idealerweise auf einem normalen Luftgewehrschießstand.

Daneben gibt es die Disziplinen Weit schießen und 3D. Letzteres entspricht dem Parcourschießen der Bogenschützen.

Das Kaliber wird durch den Innendurchmesser des Rohres bestimmt,


Kaliber 40 = 10 mm,

Kaliber 625 = 16 mm. Die Länge der Rohre legt die Klasse fest.

Klasse A bis 110 cm,

Klasse B bis 160 cm,

Klasse C bis 220 cm). Die Zielscheibe hat einen Durchmesser von 18 cm und ist in drei Kreise eingeteilt (blau 3, rot 5, gelb 7 Punkte). Weitere Einzelheiten findet man in dem Regelwerk des BSSB.

Baueines Blasrohrs Klasse A, Kaliber 40:

Alurohre aus dem Baumarkt oder aus dem Fachhandel, Außendurchmesser 12 mm, Innen- 10 mm, 1 m lang.

Das Mundstück könnte aus einem kleinen Trichter und einer halbierten WC-Dichtung selbst hergestellt werden oder im Internet bestellt werden. Mit Klebeband wird der Außendurchmesser des Rohres dem Innendurchmesser des Mundstückes angepasst.
Damit das Rohr am anderen Ende gegen Beschädigung geschützt ist, ein Kupferlötfitting Absatznippel Reduzierstück mit dem dünneren Teil auf das Rohr schieben. Das Rohr kann dann insgesamt noch etwas geschützt werden, indem eine Rohrisolierung aus Kunststoff mit doppelseitigem Klebeband auf das Rohr geklebt wird. Da finden auch die Nadeldart's Platz, die man sich am einfachsten auch aus dem Internet besorgt. Als Hintergrund für die Zielscheibe wird eine 8 cm starke Styrodur-Platte empfohlen. 

Blasrohre, Zubehör, Zielscheiben gibt es aber auch bei der Schützengesellschaft Zellerfeld

Blasrohrschießen kurz erklärt

    Die Länge des Blasrohrs wird durch den wirksamen Weg des Pfeils im Rohr (Pfeil-führende Länge) definiert:

    Klasse A max. 220 cm (selten)

    Klasse B max. 160 cm

    Klasse C max.121 cm

(Visierung und Wasserwaage sind nicht erlaubt) hierbei sind das Material, Gewicht und Kaliber freigestellt. Verbreitete Kaliber sind 10 mm und 16 mm, für die es fertige Pfeile zu kaufen gibt.

Sicherheitsregeln

In Anlehnung an den Bogensport gelten folgende Signale:

    1 Pfiff: Aufnehmen der Ausrüstung und Einnehmen der Position an der Schützenlinie

    2 Pfiffe: Beginn der Schießzeit (3 Minuten)

    3 Pfiffe: Sicherheit herstellen (Ausrüstung ablegen) und Treffer Aufnahme (2 Minuten)


Versicherung

Im Rahmen der Verbands-Haftpflicht und Unfallversicherung sind alle Mitglieder und Teilnehmer an Blasrohr-Schnupper Schießen versichert:

Inklusion

Auch für Personen mit Handicap ist das Blasrohrschießen bestens geeignet. Besonders Rollstuhlfahrer können durch das tiefe Ein- und schnelle Ausatmen die Lungenfunktion deutlich verbessern.

Turniere

Das Standardziel beträgt beim Scheibenturnier im Durchmesser 18 cm und ist in 3 konzentrische Ringe eingeteilt.

Pro Runde (5Schuss) wird je 1 Pfeil auf 5 nebeneinander angeordnete Standardziele geschossen. Ein Satz besteht aus 6Runden (30 Schuss). Ein Wettkampf (Match) besteht aus 3 Sätzen (90 Schuss).

Es gibt die Ziel-Distanzen

5 Meter (Klasse C),

7 Meter (Klassen B und C) und

10 Meter (Klassen A, B, C und International).

Der Long-Distanz-Wettbewerb (alle Klassen)wird, beginnend mit einer Ziel-Distanz von 15 Metern, in Schritten von 1 Meter aufwärts mit 3 Pfeilen pro Runde ausgetragen.

Das treffen der Zielzonen mit mindestens einem Pfeil qualifiziert für die jeweils nächste Zieldistanz.