Herzlich willkommen auf der Homepage der

Webmaster Hans-Dieter Müller RWK Ergebnisse Landesmeisterschaft 2017

Sehr gutes Abschneiden unserer Starter bei der Landesverbandsmeisterschaft!

Unsere Schützinnen und Schützen haben bei der Landesmeisterschaft in Hannover tolle Platzierungen erreicht. Untenstehend der Link zu den relevanten Ergebnislisten aus ZSG-Sicht! Bereits jetzt kann man sagen, dass es Teilnehmer von uns geschafft haben, sich für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund zu qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Hier Ergebnisse von der Landesverbandsmeisterschaft aus Sicht der ZSG- und OHS Teilnehmer

Der Landesverband hat es zum Abschluss der Landesmeisterschaften geschafft, alle Disziplinen einzeln aufzuführen. Vielen Dank dafür, verbunden mit der Bitte, dies zukünftig schon während der Meisterschaften so zu handhaben.

Ergebnisse der Landesverbandsmeisterschaft 2017 "Gewehr" im Einzelnen

----------------------------------------------------------------

Ergebnisse KK Auflage 50m 2. Durchgang

----------------------------------------------------------------

Festlicher Ausklang des Zellerfelder
Schützenfestes 2017

Herbert König wird 1. Zellerfelder Blasrohrkönig!

Mit dem Besuch und Mitwirkung  der Schützen beim Gottesdienst  in der St. Salvatoriskirche begann der Schützenfestsonntag, wobei eine Bläsergruppe des Neuen Berghornistencorps  und der Gesangverein Concordia den feierlichen  Rahmen unterstützte.
Rund 60 Personen waren zum anschließenden Festessen  nach Zellerfeld  gekommen, wobei  viele von außerhalb angereist waren, darunter auch der befreundete Schützenclub aus Halchter.  Leider konnte der Schützenvogt Rolf Köhler auch in diesem Jahr keine Schützen aus dem Nachbarverein Clausthal begrüßen, was er sehr bedauerte.
Neben guten Gesprächen, Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften gab es auch eine besondere Ehrung für Jürgen Burmester , der die Kette der Zellerfelder Schützengesellschaft für besondere Verdienste bekam. Jürgen Burmester war sichtlich überrascht  und nahm die Kette  mit dazugehörigen Orden freudig entgegen.
Der Sonntagnachmittag wartete aber noch mit der Vorstellung einer neuen Schießdisziplin auf, nämlich dem Blasrohrschießen. Es handelt sich dabei um eine Trendsportart, welche ihren Ursprung im bayrischen Sportschützenverband hat. Dieser Verband ist inzwischen soweit, dass sogar schon Meisterschaften bis auf Landesebene stattfinden und in  vielen anderen Landesverbänden gibt es Ansätze, ebenfalls diese Schießdisziplin einzuführen. „Die Zellerfelder Schützen sind ja bekannt für ihre Innovationsfreudigkeit“, so der Schützenvogt Rolf Köhler, „weshalb es recht schnell ging diese Idee auch in Zellerfeld einfach einmal auszuprobieren. Die Sportgeräte sind preisgünstig zu haben und so waren viele Schützen davon begeistert  dieses auch in Zellerfeld  einzuführen. Ob es sich letztendlich durchsetzt und evtl. sogar bis auf Landesebene installiert wird, bleibt abzuwarten.“
Die Begeisterung war im Schießstand zu spüren und selbst der vierjährige  Anton Bursch traf unter Anleitung seines Opas, Uwe Mölter, aus einer verkürzten Distanz die Mitte der Scheibe.  Die Akteure hatten offensichtlich Spaß dabei, aber es bleibt abzuwarten ob es durchsetzen wird. Auf jeden Fall wurden 10  Pfeile  von jedem Teilnehmer „verschossen“  bzw. „geblasen“   und der erste Sieger der offenen Zellerfelder Blasrohrmeisterschaft anlässlich des Zellerfelder Schützenfestes 2017 heißt: Herbert König!

Hier ein Fotoalbum vom Sonntag

Feierlich ging es zu in der St. Salvatoriskirche
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Prädikantin Iris Künstel hielt eine gelungene Predigt und auch der Vorstand der ZSG unterstützte sie während des Gottesdienstes.
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Beim Festessen bekam Jürgen Burmester die Kette für besondere Leistungen in der Zellerfelder Schützengesellschaft
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

v.l.: Christopher Klein, Maik Damian Anger, Pascal Müller, Jolien Köhler
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Die Damengruppe nach "Ihrem" Spaßschießen.
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Premiere des Blasrohrschießens
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Es klappte auf Anhieb
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Es klappte auf Anhieb
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Hermann Gries mit Rolf Köhler
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Die Auswertung erfolgte von Hand
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Anton Bursch erwies sich als äußerst treffsicher. Hier mit Opa Uwe Mölter
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Herbert König wurde zum 1. Zellerfelder Blasrohrkönig gekürt!
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Ein Abschlussfoto am Sonntag
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

 

Proklamation der neuen Majestäten

Die Sieger und damit auch die neuen amtierende Könige für ein Jahr in der Zellerfelder Schützengesellschaft stehen fest. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Proklamation der neuen Würdenträger und das ein oder andere neue Gesicht stand zum erstenmal im Rampenlicht.


v.l: Hartmut Göbhardt -- Seniorenkönig; Brigitte König -- Seniorenkönigin; Hans Czoelner -- Pistolenkönig; Sigrid Czoelner -- Schützin im Besten; Uwe Mölter -- Bestmann; Birgit Wawrzinek -- Schützin im Meisten; Hans-Dieter Müller -- Meiste Ringe Schütze; Christina Kröger Viedt -- Meiste Ringe Schützin; Thomas Scheffel -- Meistmann.
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version


Am Samstag wurden die Siegermannschaften für das Schießen um das
"Beste und den Glückstopf" proklamiert. Die Einzelsiegerin mit der besten 10, Nadja Hauschke aus Halchter nahm immerhin als Preisgeld 50-, € entgegen. Damit hatte sich der Ausflug in den Harz nach Zellerfeld, für sie gelohnt!
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Schützenfest 2017
Tzscherperabend am 16. Juni

Erste Sieger, eine volle Schützenklause und einmal mehr  ein brillanter Vortrag von Pastor Dr. Matthias Schlicht, eröffneten das diesjährige Zellerfelder Schützenfest. Fast schon zur Tradition geworden  ist sein Auftritt beim  Zellerfelder Schützenfest,  zieht  es ihn doch immer wieder in seine ehemalige Heimat in den Ortsteil  Zellerfeld, genauer gesagt in die Schützenstraße zurück.
Schützenvogt Rolf Köhler war die Freude über die mit 150 Personen gefüllte Schützenklause anzusehen und er hatte bei seiner Begrüßung  für alle anwesenden Gäste heitere Anmerkungen parat.  So auch für die Bürgermeisterin Britta Schweigel, indem er sie fragte ob sie den Weg nach Zellerfeld aufgrund der vielen Baustellen reibungslos gefunden hätte. Sie erläuterte in ihren Grußworten, dass Baustellen ja in gewisser Weise zur Stadtentwicklung dazugehören und man durch Umwege „seine Stadt“ immer wieder neu entdecken kann. Passend zum humorvollen Tzscherperabend ging sie darauf ein, dass Schützenvereine bereits im 11. Jahrhundert gegründet worden sind um die Städte vor Übergriffen zu schützen. Genau dies würde sie sich in mancher Ratssitzung zurück wünschen.
Die Oberschützenvögtin von Zellerfeld betonte in ihrer Begrüßungsrede: „Ohne Vereine, wie die Schützen in Zellerfeld, wäre das sportliche und gesellschaftliche Leben um vieles ärmer“!

Die ersten Sieger des Schützenfestes wurden mit dem Polterabendschießen gekürt, wobei  es sich zwar noch nicht um die diesjährigen Majestäten handelte, sich aber der ein- oder andere bereits vor den Scheiben erfolgreich zeigte. 
Dr. Matthias Schlicht bewies sich in seinem Auftritt  einmal mehr als Meister  des humoristisch- geistreichen  Vortrags, in dem er vieles amüsant auf die „Schippe“ nahm und hier und da auch zum Nachdenken anregte. So verändert sich nach seiner Feststellung auch die Sprache, so dass man die Kinder bereits darauf hinweisen muss: „Liebe Kinder, ihr seid wirklich geboren und kein Download“.
Oder auch dass die ev. Kirche den Lutherspruch „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“  im Jahr des Jubiläums als Aufkleber produzieren ließ und dieser ein Renner als Aufkleber am Auto in Staus, oder auch als Hinweis auf den Innenseiten von Klodeckeln sehr beliebt sei.
Auf lokale Gegebenheiten wies er hin, dass der Wildemanner  Gallenberg inzwischen als Nachbau auf hohen Seite des  oberen Zellbachs  entstanden ist.  Dr. Matthias Schlicht hat es einmal mehr verstanden, mit seinem einfallsreichen, vergnüglichen Vortrag die Gäste in seinen Bann zu  ziehen. Er hat für 2018 sein Kommen zum Zellerfelder Schützenfest bereits wieder zugesagt.

Die ersten Sieger des Schützenfestes
v.l: Christina Kröger Viedt: Birgit Wawrzinek, Siegrid Czoelner,
Herbert König, Klaus-Dieter Böhnke, Gerd Thoma.
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Schützenvogt Rolf Köhler freute sich über den guten Besuch zum Schützenfest
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Blick in die Schützenklause
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Britta Schweigel bei ihren Grußworten
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Dr. Matthias Schlicht war wieder in "seinem Element"
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

auch die Lokalpolitiker hatten ihren Spaß
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

wenn man mit der falschen Dame anwesend sein sollte, kann man
so inkognito in der Zeitung abgelichtet werden
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

das Zwerchfell wurde arg strapaziert
Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Hier ein Fotoalbum vom Abend
----------------------------------------------------------------

Er & Sie Schießen 2017

Das diesjährige "Er und Sie Schießen" war wieder einmal sehr spannend, da niemand vorher weiß, wer mit wem zusammengelost wird. Können in den einzelnen Disziplinen ist natürlich eine gute Basis, wenn aber Fortuna auf der Glücksscheibe, welche diesmal ein Papierdartscheibe war, nicht mitspielt, kann man sich nicht bei den Siegerpaaren wiederfinden. Die gutgeschriebenen Ringe auf der Glücksscheibe klafften diesmal von "0" bis "80" auseinander! Das gekürte Siegerpaar hatte neben seinem Können auch das Glück auf seiner Seite und bekam "125"! Ringe zum Gesamtergebnis hinzu.
Gerd Thoma und Nina Fehrenschild belegten den ersten Platz, gefolgt von Herbert König und Waltraud Müller, sowie Hans-Dieter Müller und Petra Mölter.
Der Spaß stand auch diesmal an erster Stelle und genau so soll es bei diesem Schießen auch sein. Ein gemeinsames Abendessen rundete die gelungene Veranstaltung ab.


Beim Anklicken des Bildes gibt es eine größere Version

Hier die Ergebnisliste

----------------------------------------------------------------

Schießsportergebnisse KK 50 m Auflage
Kreismeisterschaft

Einmal mehr sehr erfolgreich waren unsere Schützinnen und Schützen bei der diesjährigen Kreismeisterschaft KK 50m Auflage. Von 12 möglichen, holten unsere Sportler  8 Titel nach Zellerfeld! Herzlichen Glückwunsch an alle, die wieder gezeigt haben, was Trainingsfleiß ausmacht!

----------------------------------------------------------------


Ausschreibung zum Landkreiskönigschießen 2017

----------------------------------------------------------------


Neueinteilung der Klassen und Hinweise zur LM + DM

-----------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------

Hier das besondere Foto-Highlight vom Bau des Schießsportleistungszentrums

Die vielen Bilder, welche während der Bauphase des Schießsportleistungszentrums 1998 - 2000 von mir aufgenommen wurden, habe ich eingescannt und in Fotoalben zusammengefasst. Die Qualität ist zwar nicht die gewohnte, aber es handelt sich hierbei um Fotodokumente eines großen Kraftaktes der Zellerfelder Schützengesellschaft.
Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht es zu den Alben